Wir geben es zu, es hat ein Paar Jahre gedauert, uns davon zu überzeugen, dass Kuta nicht unbedingt der richtige Ort zum Relaxen ist. Aus heutiger Sicht sagen wir: Es ist Canggu. Ruhig, hip, süß & verspielt. Canggu lässt einen runterkommen. Entspannen vom Alltagsstress liest das kleine Dorf nördlich von Seminyak einem wohl jeden Wunsch von den Augen. Umgeben von Reisfeldern liegt unser kleines und feines Apartment nur unweit vom Echo-Beach entfernt. Jeden Morgen genießen wir unseren eisgekühlten Nescafé auf der Terrasse bevor wir uns für eine erste morning Surfsession zum Strand begeben.

Vorher wird natürlich der Swell gecheckt und entschieden, zu welchem Strand es geht. Die Auswahl besteht meistens aus dem Echo-Beach, Old Man’s oder Berawa Beach. Alle Strände sind so weitläufig, dass man easy ein entspanntes Plätzchen für sich selbst findet, wobei uns Old Man’s nicht ganz so gut gefällt. Hier kann man an der Strandbar super feiern (,was wir gleich in unserer Verlobungsnacht festgestellt haben), jedoch hinterlässt das Feiern, wie so oft auch seine Spuren. Nichtsdestotrotz ist der Strand super für eine kleine Surf- und Sunbathingsession. Regelmäßig genießen wir am Echo-Beach unser Sunset-Dinner, was sehr oft aus Lumpia Vegetarian (20.000 IDR) als Vorspeise und Nasi- bzw. Mie Goreng (25.000 IDR) als Hauptgang besteht. Dazu wird noch ein großes Bintang (mit 2 Gläsern) geschlürft und der Abend ist perfekt. Wir haben uns schnell mit dem Personal des Mandira Cafés angefreundet, durchaus auch bedingt durch Timo’s noch immer sehr guten Bahasa Indonesia Sprachkenntnissen. Und wir durften miterleben, wie eine Hündin ihr 2 Tage altes Baby gepflegt und gehegt hat. Ein Paar Worte noch zum Berawa Beach. Die Kokosnuss für 15.000 IDR und die wahnsinnig schöne Aussicht lassen diesen Strand zu unserem Liebling in Canggu werden.
Essen und Trinken kann man hier auch sehr gut. Wir konnten nicht anders und mussten einfach fast alles ausprobieren.

Hier ein paar Kommentare zu der ein oder anderen Lokalität:

  • betelnut Café: Super süßes und gemütliches Café mit Blick auf die Reisfelder. Angeboten wird alles was das Herz begehrt.    Von Nutella Banana Cheesecake (35.000 IDR), hervorragenden Kaffee (25.000 IDR) bis hin zu herzhaftem, wie dem Chicken Avocado Burrito (50.000 IDR). Sehr frisch und einfach lecker. Von daher ist das Preisleistungsverhältnis absolut gerechtfertigt.
  • Avocado Café: Ebenfalls ein sehr schickes Café, was jedoch durch seine völlig überteuerten Preise heraussticht. Wir fanden es nicht so gut und es wird bei unserem ersten Besuch bleiben.
  • Mandira Café (Echo-Beach): Local Food, sehr lecker aber einfach. Gehört zu unseren Lieblingsspots, da der Ausblick auf das Meer einfach unverwechselbar ist. Preislich ist es sehr günstig (Tuna Steak mit Avocado Salat 55.000 IDR).
  • Pizza House: Super Empfehlung für eine richtig gute Steiofenpizza. Lokalität an sich ist einfach gehalten, dafür schmeckt es und ist erschwinglich (55.000 – 80.000 IDR pro Pizza)
  • Monsieur Spoon: Wer bock auf einen Croissant und Kaffee hat ist hier genau richtig. Preislich in Ordnung (Kaffee und Croissant mit Jam 50.000 IDR). Lage: in einem gemütlichen Garten.
  • Old Man’s: Neuer hipper Partyspot am Strand von Batu Bolong. „Dirty Ol‘ Wednesday“, „Drinking Saturday“, „International Beer Pong“ and on and on. Hier findet sich wer trinkt und feiert. Zu Essen gibt es alles. Von Ceviche bis Pizza Muss ein Multitalent sein der Koch! Leider ist es extrem teuer (Nasi Goreng 54.000 IDR). Hervorzuheben ist definitiv der Flohmarkt am Samstag, bei dem Expats ihren selbst gestrikten, selbst bemalten oder selbst angepflanzten organic Stuff verschleudern.
  • Deus ex machina: Cooler hipper Laden, der GEILE Custom Made Mopets, Klamotten und Accessiors vertreibt. Und selbstverständlich auch die Möglichkeit zum Essen und Trinken bietet, was wir gleich in unserer Verlobungsnacht probiert haben. Preislich sicherlich eher gehobene Kategorie (Fischspieße ca. 100.000 IDR), aber wirklich gut.
    Hervorzuheben ist sicherlich die Sunday Session im Deus. Ein Abend mit Live Musik und lecker Bintang :-)
  • Crate: Super süßes Café und wohl das mit am besten besuchteste Café in Canggu. Cola kann man hier jedoch nicht kaufen („Man, that’s too unhealthy, we have water“ :-)). Das Essen überzeugt aber. „Peaseplease“ (siehe Fotos) hat 45.000 IDR gekostet – absolut gerechtfertigt.

Fazit: Im Oktober kommen wir wieder, dann gibt es sicher ein kleines Update. Jetzt geht’s erstmal in die Bukit, Timo muss mehr surfen! Schaut gerne noch in unsere Fotogalerie und klickt hier.

 

DAS UPDATE ZUM OKTOBER:

La Calita

Tolles und sehr kreatives Ambiente. Wer sich mal richtig den Bauch mit mexikanischen Essen voll hauen möchte ist hier genau richtig. Europäische Preise werden Euch aber zwingen ein wenig das Portemonee zu füllen (Chicken Quesadilla mit Sour Creme, Guacamole 115.000 IDR)

Hungry Bird

Ein sehr nettes Café auf der Jl. Raya Semat 86. Diese nette Location besticht durch seine erschwinglichen Preise (Café Latte 23.000 IDR) und ihre eigene Kaffeerösterei.

Nalu Bowl

DER neue Hype auf Bali – Wir waren in der neuen Location kurz vor dem Echo Beach.Die „Bowl“ besteht aus diversen pürierten Früchten (je nach Wahl) in Kombination mit crushed Ice und frischgeschnittenem Obst sowie ein paar Kokosnussraspeln. Das Ganze wird in einer ausgehüllten Kokosnuss serviert und ist nicht nur lecker & erfrischend sonder macht auch Glücklich! Preise von 50.000-90.000 IDR je nach zusätzlich gewünschter Toppings.

La Laguna

Das La Laguna liegt zwischen Seminyak und Canggu, in einem großen Areal am Strand. Der Besitzer muss eine unfassbare künstlerische Ader (oder gute Drogen) haben, denn das Interieur ist der absolute Wahnsinn. Man kommt sich etwas vor, wie bei Alice im Wunderland. Hier wurde sehr auf die Liebe zum Detail geachtet.Sehr abschreckend sind leider die Preise und die Qualität. Ein doch sehr schlechter Cappuccino kostet satte 65.000 IDR! Ich weiß gar nicht, ob ich in Deutschland jemals einen so teuren Kaffee hatte…

Anyway, einen Sunset sollte man sich hier schon mal angucken.

Warung Bu Mi

Gegenüber vom bereits erwähnten Avocado Café ist dieser sehr saubere und beliebte Warung, in dem es eine riesen Auswahl an Nasi Campur gibt. Eine große Vielfalt an indonesischen Leckereien und super faire Preise (vegetarisch ca. 20.000 IDR, mit Fleisch/Fisch ca. 30.000 – 40.000 IDR) machen Bu Mi zu einem unserer Lieblingslocation.

Canteen

Genau unser Laden, wenn es um einen ehrlichen, leckeren Burger geht! Gutes Fleisch, gutes Ambiente und ein sehr fairer Preis zeichnen den neu eröffneten Laden aus. Beefburger (50.000 IDR)

Bungalow Café

Ein sehr süß eingerichtetes Café (es hat einen süßen indischen Touch), in dem man auch allen möglichen Schnick Schnack kaufen kann. Wer seine Ruhe haben will und mal ein bisschen Arbeit am Lappi in einer schönen Location erledigen möchte ist hier an der richtigen Stelle.

Milk & Madu

Hier haben wir den Nachmittag an meinem Geburtstag verbracht. Alles super Qualität und der Kuchen war auch echt lecker (Es gab Carrot Cake und Oreo Chocolate Cake), aber die Preise sind für balinesische Verhältnisse dann doch recht knackig. Carrot Cake 45.000 IDR und eine ganze Kokosnuss für 30.000 IDR. Die muss wohl mit seeeehr viel Libe gepflückt worden sein.

Warung Dandelion

WOW! Das ist mal ein indonesisches Restaurant, dass von seinem Besitzer mit soooo viel Liebe geführt wird. Wir haben einen Tisch im Garten zugewiesen bekommen und es war einfach unglaublich romantisch. Kleine wildlebende Hasen hoppelten um uns herrum, als wären wir gar nicht anwesend. Darüber hinaus gibt es leckeren Wein und die indonesischen Gerichte, sind mehr als erschwinglich (Nasi Goreng 45.000 IDR). Wir können jedem nur ans Herz legen dem Restaurant einen Besuch abzustatten. Bali at it’s best!!! Aber nicht vergessen, zu reservieren. Es ist sehr beliebt dort!